Luftbefeuchtung im Weinlager für optimierten Weinausbau

Gute Weine aus dem Holzfass verbringen viel Zeit im Weinlager und benötigen sorgsame Pflege, die durch eine ideale Luftbefeuchtung erheblich unterstützt wird. Die Luftfeuchte der Umgebungsluft nimmt direkten Einfluss auf den Weinausbau im Barrique und steuert somit auch den Ertrag im Weingut. Die Luftbefeuchtung im Weinlager wirkt sich zudem auf die qualitative Lagerung von Weinflaschen aus und sollte daher sorgfältige Berücksichtigung finden.

Enorme Vorteile bei der Weinlagerung durch Luftbefeuchtung

Die Weinlagerung im Barrique und die Luftbefeuchtung stehen in einem engen Zusammenhang. Das Holz des Eichenfasses ist ein Naturstoff mit hygroskopischen Eigenschaften, was bedeutet, dass es immer wieder Luftfeuchtigkeit aufnimmt und abgibt. Diese Wechselwirkung erzeugt Verformungen und beeinflusst die Dichtigkeit des Holzes. Mit einer im optimalen Gleichgewicht liegenden Luftbefeuchtung kann dem entgegengewirkt werden.
Holzfässer benötigen Feuchte, da sie ansonsten austrocknen. Um deren Eigenfeuchte, die zwischen 40 und 60 Prozent liegt, zu erhalten, ist eine höhere Luftfeuchte der Raumluft als ausgleichender Gegenpol notwendig. Andernfalls drohen Trocknungsrisse, aus deren Folgen sich Undichtigkeiten des Fasses ergeben. Auch am Reifeprozess von Barriqueweinen hat die Luftfeuchtigkeit ihren Anteil. Mit einem Raumklima mit 75 Prozent relativer Luftfeuchte und 12 °C Temperatur lassen sich perfekte Bedingungen schaffen.
Das Thema der Verdunstung ist beim Weinausbau und der Reifelagerung ebenfalls ein bedeutender Aspekt. Zu trockene Luft schraubt die Verdunstungswerte erheblich nach oben und erfordert häufige Nachbefüllungen der Weinfässer. Ist die Raumluft jedoch dauernd ausreichend mit Feuchtigkeit angereichert, lassen sich Nachfüllmengen um bis zu 50 Prozent reduzieren, was zudem der Qualität der Weine zugutekommt.
Zusammengefasst erwirken Sie mit einer ausgewogenen Luftbefeuchtung in der Weinlagerung diese überzeugenden Kriterien:

  • Schutz für Holzfässer vor Rissen und Undichtigkeit
  • Reduzierung der Weinverdunstung im Fass
  • Sicherung von konstanter Weinqualität
  • Erhöhung der Erträge
  • Einsparung von Zeit und Kosten

Auch die Lagerung von Weinflaschen profitiert von idealen Bedingungen des Raumklimas durch Luftfeuchte. Natürliche Korken trocknen mit einer entsprechenden Luftbefeuchtung nicht aus, sondern behalten ihre Dichtigkeit und sichern damit die Qualität der Weinlagerung.

Empfehlungen für die Luftbefeuchtung im Weinlager

Jeder Winzer wünscht sich gute Ertragsmengen und gleichbleibende Weinqualitäten, was durch eine Luftbefeuchtung im Weinlager gefördert wird. Allerdings sind bestens austarierte und an die Räumlichkeiten angepasste Befeuchtungssysteme unerlässlich, um die erwünschten Effekte erzielen zu können.
Nicht jedes Lager sieht gleich aus oder zeigt die gleichen Bedingungen. Weinkeller in alten Gewölben sind beispielsweise häufig verwinkelt gebaut und erschweren eine homogen verteilte Luftbefeuchtung. Unsere Experten sind auch für schwierige Raumverhältnisse kompetente Ansprechpartner und stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite.
Hier nennen wir Ihnen 2 beispielgebende Möglichkeiten für eine empfehlenswerte Luftbefeuchtung im Weinlager:

Zuluftbefeuchter:

  • in Lüftungsanlagen und bestehenden Schächten integrierbar,
  • für niedrige Deckenhöhen geeignet,
  • platzsparend.

Ultraschallbefeuchter sind:

  • flexibel an Wand oder Decke montierbar,
  • einfach zu installieren,
  • selbstregulierend und für Raumzonen geeignet.

Sprechen Sie uns mit Ihren individuellen Anforderungen gerne an. Bei uns erhalten Sie maßgeschneiderte Lösungen für die fachkundige Luftbefeuchtung in Ihrem Weinlager!

Hier sehen Sie einige Referenzen der AFT GmbH:

     Ultraschallbefeuchter        Lebensmittelproduktion Luftbefeuchtung

Weinlagerkunden der AFT GmbH:

  • Weinhandel Seifert
  • Gutswein Obere Alb
  • Schwarzenbach Weinanbau