Luftbefeuchtung in der Pflanzenzucht für prächtige Wachstumsbedingungen

Prächtiges Wachstum in der Pflanzenzucht hängt elementar mit optimalem Raumklima und somit mit einer exakt bemessenen Luftbefeuchtung zusammen. Ist die Luftfeuchte der Umgebungsluft den Bedürfnissen der Pflanzen ideal angepasst, erhalten Züchtungen eine ganzheitliche Pflege, die Zuchterfolge erheblich fördert. Obendrein zieht die Pflanzenzucht enormen Nutzen aus der Luftbefeuchtung, da sie die Gesundheit und Widerstandskraft von Pflanzen bemerkenswert stärkt.

Kraftvolle Vorteile durch Luftbefeuchtung in Gewächshäusern und Tropenhäusern

Das Raumklima in Gewächshäusern und/oder Tropenhäusern speist sich aus vorherrschender Temperatur und ausreichend vorhandener Luftfeuchtigkeit, die in der Regel nur mit ergänzender Luftbefeuchtung erzielt werden kann. Die Luftfeuchte ist sogar ein überaus wichtiger Faktor für das Pflanzenwachstum, da die meisten Pflanzen das lebensnotwendige Wasser über die Umgebungsluft aufnehmen. Einfach zu gießen, genügt demnach nicht aus und macht gesonderte Maßnahmen notwendig. Neben einer optimalen Versorgung unterstützt die Luftbefeuchtung mit kühlenden Eigenschaften, die unerwünschte Hitzestaus verhindern. Mit exakt bemessener Luftfeuchte sind Wachstumssteigerungen von bis zu 30 Prozent möglich.
Darüber hinaus erfordern einige Bereiche der Pflanzenzucht eine extrem hohe Luftfeuchtigkeit, um überhaupt gedeihen zu können. Insbesondere in der Pilzzucht oder bei Tropenpflanzen muss ein Raumklima mit bis zu 95 Prozent relativer Feuchte geboten und konstant gehalten werden, damit die Zucht erfolgreich abläuft.
Auch die Pflanzengesundheit profitiert von ausgewogener Luftfeuchte, denn sie schützt vor Schädlingen und Pilzbefall. Verantwortlich hierfür ist der sich bildende Feuchtigkeitsfilm, der Pflanzen wie eine natürliche Schutzhülle umgibt.
Zusammengefasst erreichen Sie durch eine ausbalancierte Luftbefeuchtung in Gewächshäusern und Tropenhäusern diese positiven Aspekte:

  • Erhalt der Pflanzengesundheit
  • Optimale Versorgung von Pflanzen und Exoten
  • Steigerung des Pflanzenwachstums
  • Erhöhung von Zuchterfolgen und Erträgen
  • Schutz vor Schädlingen und Pilzbefall ohne Pestizide

Die Luftbefeuchtung der Raumluft in Pflanzenhäusern bewirkt zudem ein angenehmes und staubfreies Klima für Mitarbeiter und unterstützt durch die Staubbindung zudem die Minimierung auftretender Brandgefahren.

Empfehlungen für die Luftbefeuchtung in der Pflanzenzucht

Eine fachgerechte Luftbefeuchtung in der Pflanzenzucht erfordert fundiertes Know-how, damit jede Pflanze ihre individuell benötigte Versorgung erhält. Als Experten für optimale Luftbefeuchtungsverfahren wissen wir, worauf es ankommt und haben spezielle Systeme konzipiert, die Pflanzen mit den für sie idealen Feuchtewerten versorgen. Jene sind auf die Anforderungen in Gewächshäusern, Tropenhäusern oder Wintergärten ausgelegt und sorgen dort für perfekte Wachstumsbedingungen.

Eine Überfeuchtung müssen Sie nicht befürchten, denn alle unsere Systeme sind mit einem Feuchtesensor ausgestattet, der dies ausschließt. Sie stellen den gewünschten Feuchtewert ein und die Befeuchtungsanlage reguliert daraufhin das Raumklima zuverlässig und selbsttätig.
Lassen Sie sich vertrauensvoll durch uns beraten.

Hier nennen wir Ihnen 2 Beispiele für die empfehlenswerte Luftbefeuchtung in der Pflanzenzucht:

Zuluftbefeuchter:

  • sind in vorhandenen Lüftungsanlagen installierbar,
  • sind platzsparend unterzubringen,
  • versprühen homogenen Mikronebel in großen Bereichen.

Räumliche Direktzerstäuber:

  • sind kompakt und mobil nutzbar,
  • benötigen keine Zuleitungen,
  • eignen sich für Zonenbefeuchtungen.

Tragen Sie Ihre speziellen Anforderungen gerne an uns heran. Wir stehen Ihnen mit optimalen Lösungen für die Luftbefeuchtung in Ihrer Pflanzenzucht zur Verfügung!

Hier sehen Sie einige Referenzen der AFT GmbH:

             

Pflanzenzuchtkunden der AFT GmbH:

  • Mißbichler Gartenwelt
  • Fritz-Boss Gemüse Nürnberg
  • BASF Plant Science Company
  • Stegemann Jungpflanzen GbR
  • Gewächshäuser der Universität Erlangen