Staub – das unterschätzte Risiko

Ein einziges Staubpartikel ist winzig und harmlos. Aber Staubpartikel treten eben nie einzeln auf, sondern immer in Massen – und dann ist Staub alles andere als harmlos. Denn er gefährdet Ihr Personal und die Produktionsanlangen, belastet die Umwelt und die direkte Nachbarschaft Ihres Unternehmens. Und damit wird Staub zu Ihrem Problem. Aber eines, das Sie mit unserer Erfahrung in der professionellen Luftbefeuchtung lösen können!

 

Winzige Partikel, große Gefahren

Staub in der Umgebungsluft versucht nicht nur hohe Kosten – er kann auch drastische Folgen haben:

  • Erhöhter Ausschuss bei der Produktion sowie sinkende Produktqualität
  • Höherer Verschleiß an Ihren Produktionsanlagen – bis hin zum Totalausfall
  • Mehr und längere Reinigungsintervalle und somit Standzeiten
  • Geruchsbildung und hohe Gaskonzentrationen
  • Überschreiten der Gesundheitsvorschriften und Gefährdung der Mitarbeiter
  • Gefahr von Bränden und Staubexplosionen

 

Schneller, als Sie ahnen: So entsteht Staub

Staub bildet sich in den verschiedensten Unternehmensbereichen: Beim Be- und Entladen, in der Fertigung, bei der Lagerung. Sogar auf völlig freien Flächen kann Staub entstehen, etwa durch den Abrieb von Gabelstaplerreifen, die Staub aus Gummi und Hallenbelagpartikeln erzeugen.

Staub ist dabei nicht gleich Staub, die Partikelgröße variiert stark. Sein Durchmesser kann nur 0,002 mm betragen, das ist bis zu 15mal dünner als ein menschliches Haar! Die Partikel sind dann so fein, dass sie in der Luft schweben, in die Atemwege gelangen und sich in der Lunge festsetzen – daher der Begriff Staublunge.

 

Staubbindung – Größenvergleich in µm (1/1000 mm)

 

Menschliches Haar 15 – 30
Blutkörperchen 6 – 10
Baumwollfaser 2 – 8
Lungengängiger Staub 2 – 4
AFT Micronebel 0, 5 – 25

 

Die Lösung: Professionelle Staubbindung

Durch einfaches Befeuchten lässt sich Feinststaub nicht binden. Stattdessen muss ein sehr feiner Sprühnebel die schwebenden Staubpartikel ummanteln, sodass sie schwerer werden, absinken, sich verbinden und so leicht zu entfernen sind. Der Trick dabei: AFT-Micronebel ist noch feiner als die Staubpartikel und kann sie damit vollständig umschließen. Dadurch entstehen auch positive Nebeneffekte wie Geruchsbindung, Desinfektion und Kühlung.

 

Statische und dynamische Staubbindung

AFT-Systeme binden den Staub direkt dort, wo er entsteht. Bei begrenzten Staubquellen, zum Beispiel bei Schüttgut-Förderbändern oder permanenten Abfüllstationen, setzen wir statische Systeme ein: An starren Rohren montierte Düsen, die den genau dosierten Sprühnebel versprühen.

Bei kurzzeitiger Staubbildung, wechselnden Einsatzorten oder großen Flächen und Räumen kommen unsere dynamischen Systeme zum Zug. Der staubbindende Nebel wird dann über einen Luftstrom verteilt, der von Ventilatoren erzeugt wird. Auch dieses System der Staubbindung gewährleistet eine schnelle und gezielte Luftbefeuchtung. Es ist ideal für Hallen, Deponien, wechselnde Ladestationen, im Straßenbau, auf Baustellen oder bei Abrissarbeiten.

 

Staubbindung durch Luftbefeuchtung: Wir beraten Sie gerne

Die ordnungsgemäße Planung, Projektierung, Installation, der Betrieb und die Wartung sind für eine effiziente, kostengünstige und zuverlässige Luftbefeuchtung entscheidend. Mit AFT haben Sie dafür genau den richtigen Partner, denn Luftbefeuchtung ist bereits seit 2005 unser Spezialgebiet.